logo_gaybrandenburg

Umfragen >>> Mitmachen!

  CSDSaferSex3Schule

Arbeitsberatung der AIDS-Fachkräfte in Brandenburg

imag0066.jpgSchon zum 16. Mal trafen sich am Montag, dem 26.Mai 2008 rund 25 Vertreter aus allen Gesundheitsämtern des Landes Brandenburg und den Mitgliedern der Gemeinschaftsinitiative "Brandenburg gemeinsam gegen AIDS" in der Potsdamer AIDS-Hilfe zur Arbeitsberatung der AIDS-Fachkräfte des Landes Brandenburg. Hauptschwerpunkte waren die aktuelle Situation in Bezug auf Viruslast, Übertragungswege und Risikoeinschätzung, die nach einer Einführung durch den Medizinreferenten der Deutschen AIDS-Hilfe(DAH) Armin Schafberger zu lebhaften Diskussionen zur Entwicklung der HIV-Beratung in Bezug auf die Empfehlungen der Schweizer Ärztekommision (EKAF) führten.

In einem Referat von Melanie Witt (AHP) wurden die Grundlagen Klienten-zentrierter Beratung nach Karl Rogers erläutert und in Anwendungsbeispielen mit den Beratern besprochen und näher gebracht. Anschließend ging es um das HIV-Voluntary Counselling and Testing, also das Prinzip der freiwillig wahrzunehmenden HIV-Beratung und Testung. Das führte besonders zur Diskussion um die Anwendung der neuen "Schnell"-tests, die ein sofortiges Ergebnis liefern und somit die Vor- und Nachtestberatung systematisch verändern.