logo_gaybrandenburg

62. Jahrestag der Befreiung der KZ Sachsenhausen u. Ravensbrück

Erinnerung an die Männer mit dem Rosa Winkel zum 62. Jahrestag der  Befreiung

(Gaybrandenburg - Erinnern und Gedenken) Am 22. April 2007 erinnern die Gedenkstätten Ravensbrück und Sachsenhausen an den 62. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager. Im Rahmen des dezentralen Gedenkens beteiligt sich auch der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) am Gedenken zu diesen Jahrestagen. (weiterlesen)

Funktionshäftlinge mit dem Rosa Winkel - im Krankenrevier Sachsenhausen. Zum dezentralen Gedenken für die Verfolgten mit dem Rosa Winkel stellt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) die Funktionshäftlinge im Krankenrevier in den Mittelpunkt der Veranstaltung in der Gedenkstätte Sachsenhausen.

"Wir knüpfen damit an die aktuelle Werkstattausstellung in der Gedenkstätte an. Sie erinnert an den homosexuellen Häftlingsarzt Bernhard Langer," begründet Eberhard Zastrau, Mitglied im Beirat der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, die Themenwahl. Neben Bernhard Langer, der im Außenlager Heinkel tätig war, erinnert der LSVD auch an Leo Clasen, der als homosexueller Überlebender seine Erlebnisse schon in den fünfziger Jahren veröffentlichte.

Zusätzlich zu den als Block- und Stubenälteste eingesetzen Häftlingen und zahlreichen anderen, die Aufgaben im Lager übernahmen, galten auch die Häftlingsärzte und Häftlingspfleger als "Funktionshäftlinge". "Für diese Lagerfunktionen wurden zunächst fast ausschließlich Politische oder Häftlinge mit dem grünen Winkel ('Befristete Vorbeugehäftlinge', bzw. im Lagerjargon

'Berufsverbrecher') eingesetzt. Erst nach 1943 wurden auch andere in erwähnenswerter Zahl als Funktionshäftlinge herangezogen. So blieb eine Rolle der Männer mit dem Rosa Winkel als Inhaber von Lagerfunktionen die große Ausnahme," erklärte Zastrau.

Erinnerung an das Männerlager in Ravensbrück

Gegen 12:15 Uhr Kranzniederlegung auf dem Gelände des ehemaligen Männerlagers nahe dem Tor in der östlichen Außenmauer (2. Lagerstraße).

Zentrale Gedenkveranstaltungen in Ravensbrück und Sachsenhausen

Die zentrale Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Ravensbrück beginnt um 11:00 Uhr.

Anschließend Kranzniederlegung auf dem Gelände des einstigen Männerlagers und dezentrales Gedenken auf dem Gelände des Jugend- und Vernichtungslagers Uckermark.

Die zentrale Veranstaltung in der Gedenkstätte Sachsenhausen beginnt um 15:30 Uhr am Gedenkort "Station Z".

Am Montag findet eine Gedenkveranstaltung für das Außenlager Klinkerwerk statt: Montag, 23. April 2007, 11.00 Uhr, Gedenkplatz am Hafenbecken

Weitere Informationen und Tipps für die Anreise auf der Website:

<http://sachsenhausen.gedenk-ort.de/>

Rückfragen bitte an:

Eberhard Zastrau <mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

<http://sachsenhausen.gedenk-ort.de/>