logo_gaybrandenburg

Rechts- und Lebenssituation von LSBTIQ* in Taiwan

Taiwan

Taiwan ist im chinesischsprachigen und asiatischen Raum, Vorreiter in Fragen von Rechten und der Gleichbehandlung von Lesben, Schwulen und Trans*Menschen. Der Inselstaat gilt als eines, der sozial tolerantesten Gesellschaften im chinesischen Kulturkreis. Dies hat vor allem damit zu tun, dass Taiwan seit dem 17. Jahrhundert eine Einwanderungsgesellschaft ist und viele Menschen mit einer unterschiedlichen Herkunft, auf ein friedliches Miteinander angewiesen sind.

Seit den 1980er Jahren begannen die Homosexuellen, selbst eine öffentliche Diskussion über feministische und humanistische Ideen, für die zukünftige Gesellschaft zu führen. Dadurch entstanden soziale Bewegungen, die die fest gefügten patriarchalen der Gesellschaft immer wieder in Frage stellten. Seit 2003 gibt es in Taiwan eine Lesben- und Schwulenparade, an der heutzutage mehrere 10.000 Menschen teilnehmen.

Ein junger Demonstrant der Parade, erinnert an den amerikanischen Studenten Tyler Clement: Dieser nahm sich im Jahr 2010 mit 18 Jahren das Leben, nachdem er Opfer einer Cyber Mobbing Attacke seiner Mitstudenten wurde. Diese hatten ihn und seinen Freund heimlich mit der Webcam aufgenommen, als sie sich küssten und ihn danach in sozialen Netzwerken zur Schau gestellt. Der Tod von Tyler Clement löste eine weltweite Welle der Anteilnahme aus.